Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Bewerbung

Bewerbung für das Pixelprojekt_Ruhrgebiet


Informationen über die Richtlinien zur Bewerbung und den Zugang zur erstmaligen Registrierung beim Pixelprojekt_Ruhrgebiet finden Sie hier:


Informationen zur Bewerbung
Neu registrieren

Login für Fotografen


Wenn Sie als Fotograf bereits beim Pixelprojekt_Ruhrgebiet registriert sind, loggen Sie sich bitte hier ein:


Upload Vita
Upload Fotoserie
schließen

Bewerbung für das Pixelprojekt_Ruhrgebiet


Pixelprojekt_Ruhrgebiet ist ein nicht kommerzielles Projekt der freien Fotografinnen und Fotografen, das hervorragende fotografische Serien zu einzelnen Aspekten der Region Ruhrgebiet sammelt, in eine Struktur bringt, sichtbar macht und kommuniziert. Die entsprechende Bildautorin / der entsprechende Bildautor bleibt im vollen Umfang im Besitz sämtlicher Urheber- und Nutzungsrechte. Die eigene Arbeit wird mit der eigenen Person verknüpft, so dass Interessenten direkt mit der Bildautorin / dem Bildautor Kontakt aufnehmen können.

Über die Aufnahme in das Pixelprojekt entscheidet eine Fachjury. Diese besteht aus:

Dr. Sigrid Schneider (Leiterin Fotoarchiv RuhrMuseum)
Prof. Heiner Schmitz (ehem. Professor für Fotografie FH Dortmund)
Prof. Dr. Anna Zika (Professorin für Kunstgeschichte an der FH Bielefeld)
Prof. Hermann Dornhege (Professor für Fotografie an der FH Münster)
Prof. Elisabeth Neudörfl (Professorin für Dokumentarfotografie Folkwang Universität der Künste)
Peter Liedtke (Initiator und Organisator Pixelprojekt_Ruhrgebiet)

Die Jurierung erfolgt anonymisiert.

Die Bewerbungsfrist endet jeweils am 31. Oktober. Eine Ausstellung mit Teilen aller angenommenen Serien im Wissenschaftspark Gelsenkirchen ist für das jeweils folgende Jahr geplant.

Die Bewerbung erfolgt in drei Schritten.

1. Registrierung bei Pixelprojekt_Ruhrgebiet

Nachdem Sie Ihren Vor- und Nachnamen eingegeben haben, erscheint eine Eingabeseite, in welcher bestimmte persönliche Daten eingetragen werden müssen. Nach der Eintragung gibt man sich einen Nutzernamen und ein Passwort und klickt auf "account anlegen" und bestätigt nochmals mit "anmelden". (Bei Problemen beachten Sie bitte, dass in Ihrem Browser Pop-up-Fenster aktiviert sein müssen.)

2. Upload Vita

Zum Hochladen der Vita gelangt man nun zurück auf die Anmeldeseite und gibt bei Wunsch weitere persönliche Daten wie Adresse, weitere Telefonnummern, E-Mail-Adresse, Internetadresse ein. In dem kleinen Fotofenster rechts unten sollte ein Porträt hochgeladen werden.

Für die spätere Internetseite hat neben den Fotos die „Vita“ eine besondere Bedeutung.

Die Vitaeingabe erfolgt über "Vita". Hier hat man die Möglichkeit, unter bestimmten Oberbegriffen "geboren, Ausbildung, Lebenslauf, Einzelausstellung, Gruppenausstellung, Kataloge/Publikationen, Projekte, Preise/Auszeichnungen" bestimmte Eintragungen vorzunehmen. Es sollten möglichst konkrete Angaben erfolgen, das heißt beispielsweise nicht nur Einzelausstellung New York, sondern Einzelausstellung z. B."Der neue Blick", 2004, MoMA, New York. Für eine strukturierte Ausgabe auf der Internetseite ist die einzelne Eingabe jeder Eintragung (z. B. jeder Ausstellung) notwendig.

3. Upload Fotoserie

Im letzten Schritt kann man seine Fotoserien schließlich bei Login für Fotografen unter upload Fotoserie anlegen und die Bilder hochladen.

Dazu melden Sie sich bitte mit dem unter Punkt 1 erstellten Benutzernamen und Passwort an und stellen als Arbeitsbereich Bildserie ein.

Über den Button „neue Serie anlegen“ können Sie eine neue Serie generieren und müssen im ersten Fenster die Basisinformationen „Titel, Entstehungszeit, Künstler, Ort, Beschreibung“ zur Serie angeben. Diese Daten werden anschließend als Bildunterschrift unter sämtlichen Fotos ausgegeben.

Über das Plussymbol in der oberen rechten Ecke können Sie Ihre Bilder zur Serie hochladen. Die Fotografien sollten eine Breite bzw. Länge von 600 Pixeln an der größeren Seite haben und müssen als jpg im RGB Modus vorliegen. Kleiner angelegte Fotos werden vom System automatisch hochgerechnet, was zu Unschärfen führen kann. Die maximale Größe der Fotos dürfen 200 KB nicht überschreiten. Die Fotos bekommt man z. B. durch die einstellbaren jpg-Komprimierungen kleiner. Höchste Qualität ist im Internet nicht erforderlich, da der Bildschirm nur beschränkt viele Farben darstellen kann.

Die Reihenfolge der Bilder kann man ändern, indem man den eingeladenen Bildern, in dem Feld unten links, Zahlen (1-99) zuordnet und auf „anzeige aktualisieren“ klickt. Einzelne Fotos kann man löschen, indem man sie in der Übersicht mit einem roten Punkt kennzeichnet und im Anschluss “anzeige aktualisieren” auswählt.

Bildunterschriften muss man den Fotos einzeln geben, indem man diese auswählt und einen Eintrag bei Bildunterschriften macht.

Ihre Eingabe schließen Sie ab, indem Sie das Fenster mit „logout / close“ verlassen. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit über „neue Serie anlegen“ bis zu 3 weitere Serien einzustellen oder über die Auswahlliste, oben links, schon angelegte Serien zu bearbeiten.

Eine Vorschau ihrer eingegebenen Vita und Serien, so wie sie später auf der Internetseite erscheinen,
erhalten Sie hier oder unter new.heimat.de/culturebase/m... Um ihre Vorschau betrachten zu können, müssen Sie sich auch hier mit dem in Schritt eins erstellten Benutzername und Passwort anmelden.

Es klingt kompliziert, hat aber bislang noch bei jeder Fotografin und bei jedem Fotografen funktioniert.

Der Aufbau der Internetseite wurde vom Land NRW im Rahmen der regionalen Kulturförderung ermöglicht. Die Aufnahme in das Projekt erfolgt (das positive Votum der Jury vorausgesetzt) kostenlos. Um das Projekt auch mittel- und langfristig intensiv bewerben zu können, besteht der Wunsch, bei einer Vermittlung über das Projekt das zu einem kommerziellen Erfolg führt, 10 % des Honorars zur Weiterführung der Projektarbeit dem Förderverein Pixelprojekt_Ruhrgebiet zur Verfügung zu stellen.