Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Boxverein SV Westende Hamborn

Boxverein SV Westende Hamborn zurück zur Übersicht

Michael Thomas Wolff, Duisburg, 2011 (zurück zur Übersicht)

Der 83-jährige Hans Westerfeld, ein alter Hase des Boxsports, hat über Jahrzehnte hinweg den Boxsport in seinem Landesverband, dem Niederrheinischen Amateurboxsport Verband, geprägt. Voller Enthusiasmus hat er seinen Sport gelebt und denkt auch heute nicht ans Aufhören. Während seiner Jugendtage in Duisburg-Neumühl, eine Gegend voller Haudegen,-Zitat Hans- lernte er sich durchzusetzen, aber auch sozial zu agieren. Sein Lebenswerk für den Sport und den einzelnen Sportler, spricht hier Bände voll sozialem Engagements.

Nach dem 2.Weltkrieg, mangels Trainingsräumlichkeit, besetzte er kurzerhand eine eine ungenutzte Halle im Duisburger Norden und funktionierte sie zu einer Boxhalle um. Nicht ohne anfänglichen Widerstand der Stadt Duisburg. Den Kampf außerhalb des Boxrings entschied er für sich. Duisburgs damaliger Sportdirektor unterstütze ihn fortan mit Rat und Tat.

Hans Westerfeld ist seit 1956 Trainer und Geschäftsführer in der Boxabteilung des SV Schwarz-Weiss Westende Hamborn. Seit 26 Jahren ist er Vorsitzender im Bezirk Niederrhein. An seiner Seite als Co-Trainer ist Horst Enning. Die Boxschule, die auch Trainingsstützpunkt des NABV`s ist, hat 10 deutsche Meister und zahlreiche west- deutsche Meister hervorgebracht.

Die Boxhalle, in einem Arbeiterviertel zwischen der A59 und Industrieschloten gelegen, zeigt sich für die damalige Zeit stiltypisch in Ziegelsteinbauweise mit Hofeingang. Betritt man die Halle, so stellt sich eher der Eindruck eines angesagten Berliner Szeneclubs ein, mit der Aura des Vergangenen. Wände, die nicht nur Statik sind sondern auch Schaufläche kreativer Plakatkunst der bis in die siebziger Jahre zurückliegenden Wettkämpfe. Keine sterile Sporthallen-Optik, arktik-weisse Wände, graue oder beige Kunststoffböden sind nicht der Stil in Westerfeld`s Boxreich. Stattdessen ein altehrwürdiges Eichenholzparkett, das die Nutzspuren würdevoll trägt.


So wie auch Mohammed Guettari stolz seine Boxhandschuhe herzeigt, die er ausschliesslich beim Sandsacktraining trägt. Der Zustand dieser ist ein anschauliches Beispiel eines gelebten Lebens. Mohammed ist Niederrheinischer Verbandstrainer und fördert ausgesuchte Talente. Jüngster Erfolg: Der 16-jährige Abbas**** wurde von ihm entdeckt, trainiert und innerhalb weniger Monate zum internationalen deutschen Meister der Junioren im Weltergewicht geführt. Talente zu finden und zu motivieren, den Sport als Chance zu verstehen, das ist der Weg zur Blutauffrischung und zum Fortbestehen der Boxschule Westerfeld.

Hans Westerfeld ist ein noch langes Schaffen zu wünschen. Die Jugend in westlichen
Ruhrgebiet braucht Ihn.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Michael Thomas Wolff