Pixelprojekt_Ruhrgebiet - cinema paradiso

cinema paradiso zurück zur Übersicht

Marcel Dickhage, Herne, 2004 (zurück zur Übersicht)

In Herne steht die größte Bauruine von NRW. An der A43 Abfahrt Herne-Eickel sollte ein riesiges Multiplexkino entstehen.
Das sogenannte ''Regenkamp-Gelände'' wurde 1998 von der Stadt Herne verkauft, doch aufgrund ausbleibender Fördergelder und Insolvenz der Baufirma wurde das Projekt nie fertiggestellt und bereits im Mai 2000 war Baustopp.
Nun verrottet der Rohbau zusehends und wartet auf seinen Abriß.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Marcel Dickhage