Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Duisburg, Karl-Lehr-Straße

Duisburg, Karl-Lehr-Straße zurück zur Übersicht

Daniel Sadrowski, Duisburg, 2010 (zurück zur Übersicht)

Am 24. Juli 2010 ereignete sich während der Loveparade in Duisburg eine Massenpanik. Die Rampe die aus dem Tunnel Karl-Lehr-Straße auf das Veranstaltungsgelände führte diente als Zu- und Abgang. Dort kamen 21 Menschen ums Leben, 500 weitere wurden verletzt, viele mehr traumatiesiert. Für 6 Wochen war der Tunnel nach der Tragödie gesperrt um Raum für Trauer, Anteilnahme, Verarbeiten und Verstehen wollen des schrecklichen Ereignisses zu geben. Genau 3 Wochen nach der Katastrophe sind die Bilder dort entstanden.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Daniel Sadrowski