Pixelprojekt_Ruhrgebiet - FreilandArchitektur auf dem Grabeland

FreilandArchitektur auf dem Grabeland zurück zur Übersicht

Winfried Labus, Gelsenkirchen, 2005 (zurück zur Übersicht)

Die Fotografien ''Freiland-Architektur'' sind 2005 entstanden. Die Idee zu dieser Bilderserie hatte ich allerdings schon vor 15 Jahren. Was fehlte, war der richtige Augenblick.
Kein Grün durfte den freien Blick auf die kreativen Gebilde ablenken. Aber ein grauer Wintertag hätte eine von mir nicht erwünschte Tristesse erzeugt. Erst nach einem leichten Schneefall, fast wie mit Puderzucker bestäubt, war der Moment ideal.
Auf dem von der Wohnungsbaugesellschaft Viterra als so genanntes ''Grabeland'' verpachtete Grundstück in Bochum-Günnigfeld stehen diese selbst gezimmerten Lauben. Hier gibt es keine Kleingarten-Verordnung. Laut dem deutschen Bundeskleingartengesetz ist Grabeland ''ein Grundstück, das vertraglich nur mit einjährigen Pflanzen bestellt werden darf und feste Aufbauten untersagt sind“.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Winfried Labus