Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Parade – Ein Musikfestival im Ruhrgebiet

Parade – Ein Musikfestival im Ruhrgebiet zurück zur Übersicht

Katja Illner, Essen / Dortmund / Duisburg, 2007-2010 (zurück zur Übersicht)

Im Jahr 2007 wurde - sehr kurzfristig - ein Plan entwickelt, die ursprünglich jährlich in Berlin stattfindende Loveparade für 5 Jahre ins Ruhrgebiet zu holen. Als erster Veranstaltungsort wurde noch für dasselbe Jahr die Stadt Essen ausgewählt. Weitere Stationen der Veranstaltung waren Dortmund 2008 und Duisburg 2010. Die Stadt Bochum hatte die Loveparade 2009 aufgrund von Sicherheitsbedenken abgesagt. Die für 2011 in Gelsenkirchen geplante Veranstaltung fand nach der Katastrophe von Duisburg, bei der 21 Menschen ums Leben kamen, nicht mehr statt.

Die Fotodokumentation „beginnt am Morgen der ersten Loveparade-Veranstaltung in Essen 2007 und endet 2010 als am 24. Juli um 17 Uhr als die Zugänge zum Festivalgelände in Duisburg gesperrt werden und die neu ankommenden Besucher von der Polizei nach Hause geschickt werden.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Katja Illner