Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Das Blaue Kreuz

Das Blaue Kreuz zurück zur Übersicht

Norbert Weke, Dortmund, 2007 (zurück zur Übersicht)

Das Blaue Kreuz

Das blaue Neonkreuz der Nicolaikirche in Dortmund ist seit fast 60 Jahren eine Landmarke, die als solche nicht mehr wahrgenommen wird, da sie bereits länger existiert als der Begriff im Sprachgebrauch der Ruhrgebietler.
Es dominiert optisch nicht nur einen ganzen Stadtteil, sondern beeinflusst mittlerweile die Architektur anderer Bauten in seiner Nähe. So hat ein ca. 200 m entferntes Gebäude auf der gleichen Strasse eine grüne Neonstele auf dem Flachdach bekommen, die FH Dortmund – nochmals 100 m weiter – eine rote. So entstand ein mehrere hundert Meter langes RGB-Modell.
Es greift aber auch bis in die Wohnungsgestaltung ein. So empfinden manche Bewohner des Viertels ihre Fenster mit dem leuchtenden blauen Kreuz dahinter fast wie ein Bild an der Wand.
Den hohen Identifikationsgrad der Anwohner mit dem Kreuz kann man daran ablesen, daß, als 2002 das Kreuz auf Grund seines Alters demontiert werden musste, die Kosten für den Neuaufbau zum größten Teil aus Spenden der nicht als sonderlich religiös einzustufenden Bewohner des Umfelds getragen wurden. Man wollte halt „die Kirche im Dorf lassen“.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Norbert Weke