Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Ende eines Altenheims

Ende eines Altenheims zurück zur Übersicht

SG Koezle, Oberhausen, 2009 (zurück zur Übersicht)

1968 wurde mit Hilfe der Elly-Heuss-Knapp-Stiftung das Altenheim ''Haus Am Brunnen'' in zentraler und zugleich idyllischer Lage im nördlichen Grüngürtel Oberhausens errichtet. Nach über vierzig Jahren nun wurde dieser erste Teil des mehrere Gebäude umfassenden Komplexes der ASO (Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen) abgerissen.

Übrig bleibt aus dieser Zeit nur der große Gemeinschaftsraum, dessen typische Merkmale wie die Bleiverglasungen erhalten werden sollen. Ein Neubau mit barrierefreien Wohnungen für betreutes Wohnen ist in der Planung.

Udo Spiecker, Geschäftsführer der ASO gGmbH unterstützte den Versuch des Fotografen SG Koezle, in einer eher emotionalen Bestandsaufnahme vor dem Abriss dieses alten, von Bewohnern wie Nachbarn und Mitarbeitern liebevoll 'Die Elly' genannten Gebäudes, die Aura der Räume und ihrer ehemaligen Bewohner fotografisch nachschwingen zu lassen.

Genau das, was den ehemaligen Bewohnern hier erspart bleiben sollte, nämlich einsam zu sein, hat 'Die Elly' nun selbst eingeholt. Gerade die vordergründige Leere der Räume und das schlichte, sich eindrücklich zurückhaltende Licht ermöglichen ein assoziatives Hineindenken und Empfinden der Stimmung an einem Ort, an dem ein Geschichte gewordenes Pflegemodell auch sein architektonisches Ende gefunden hat.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei SG Koezle