Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Kirchen für das Ruhrgebiet - Der Architekt Josef Franke

Kirchen für das Ruhrgebiet - Der Architekt Josef Franke zurück zur Übersicht

K. Roland Berger, Bottrop / Gelsenkirchen, 2009-2011 (zurück zur Übersicht)

Ein Plakatständer, einladend zu einer Ausstellung über „Götter – Geister – Dämonen“ und aufgestellt am Straßenrand einer Gelsenkirchener Hauptstraße führte mich Anfang 2009 in eine aus roten Ziegel (Backsteinen) erbaute mächtige Kirche im Stadtteil Ückendorf, der Heilig Kreuz Kirche. Die Eindrücke auf den Betrachter nach dem Betreten des Inneren der Kirche waren überwältigend und machten zunächst sprachlos angesichts der ungewöhnlichen Kirchenschiffkonstruktion und der expressionistischen farblichen Ausgestaltung der Kirche. Das Kirchenschiff ist als parabelförmiges Gewölbe errichtet. Das Konstruktionsprinzip machte neugierig auf weitere Kirchen dieser Bauform und weckte insgesamt Interesse für den Architekten, Josef Franke. Die Nachforschungen ergaben, dass Josef Franke, der in Gelsenkirchen lebte, über 50 Entwürfe für Kirchen im ganzen Ruhrgebiet entwickelt hat, von denen weit über 30 errichtet worden. Einen zeitlichen Schwerpunkt bilden dabei die 20-iger Jahre, einen gewissen räumlichen Bottrop. Die parabelförmige Konstruktion der Heilig Kreuz Kirche findet sich dabei ein weiteres Mal wieder in der St. Ludgerus Kirche in Bottrop. Sich den Kirchen von Josef Franke fotografisch zu näheren ist das Ziel dieses andauernden Projektes.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei K. Roland Berger