Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Reklametafeln

Reklametafeln zurück zur Übersicht

Horst Guth, Herne, 1966 (zurück zur Übersicht)

Vorwiegend mit einer 6x6-Rolleiflex produzierte der Herner Stadtfotograf Fotoserien wie „Hinterhöfe“, „Plakate“, „Industrie und Fördertürme“ oder auch „Reklametafeln“, die von der subjektiven Fotografie mit ihren harten Lichtstimmungen geprägt waren und nicht mehr im unmittelbaren Verwertungszusammenhang mit den Stadtämtern standen. „Herne erlebte ich als Stadt im Umbruch. Das Zechensterben war mitten im Gang und neue Industrien sollten angesiedelt werden. Ich dokumentierte Dinge, die im Verschwinden begriffen waren, und Dinge, die neu entstanden“, erinnert sich Guth, der heute in Süddeutschland lebt.
Der Historiker Ralf Piorr und der Stadtfotograf Thomas Schmidt entdeckten diese Serie bei ihren umfangreichen Recherchen im städtischen Fotoarchiv.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Horst Guth