Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Stichtag Seefest

Stichtag Seefest zurück zur Übersicht

Haiko Hebig, Dortmund, 2007-2014 (zurück zur Übersicht)

Am 1. Oktober 2010 kamen über 60.000 Zuschauer zur Eröffnung des Phoenix-Sees in Dortmund- Hörde. Bei keinem anderen Ereignis haben sich die mit dem Projekt Emscher-Umbau verbundenen kollektiven Erwartungen und Hoffnungen deutlicher gezeigt. Gleichzeitig steht der Phoenix-See als Symbol für das neue Ideal einer postindustriellen Stadt.
Doch der Phoenix-See ist kein Solitär und der Umbau der Emscher und der Region ein so langfristiger Prozess, dass die Planungsideale mehrerer Epochen gleichzeitig sichtbar sind. Neu gebaute Landschaften stehen neben solchen, die nach früheren Erfordernissen entwickelt worden sind.
Wie also sieht zum Stichtag Seefest die Realität der Region aus? Was verschwindet, was bleibt, was wird (vorübergehend) sichtbar, was entsteht neu? Welche früheren Ideale wirken nach? Was ist Event, was Substanz für unsere künftige soziale und ökonomische Entwicklung? Und: Wie liegen wir im Plan?

Diese Serie stellt eine Fortsetzung der bereits im Pixelprojekt vertretenen Serie ''Phoenixgesellschaft'' dar. Sie wurde mit dem BRIDGES Fotopreis Emscher Zukunft zum Thema Sustain/Ability - Ideal und Plan prämiert. Die hier gezeigte Fassung wurde gegenüber der prämierten um mehrere Fotos erweitert.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Haiko Hebig