Pixelprojekt_Ruhrgebiet - THE THEATRE OF REAL LIFE

THE THEATRE OF REAL LIFE zurück zur Übersicht

Duane Michals, Duisburg, 2001 (zurück zur Übersicht)

„The Theatre of Real Life“ – der Titel der im Jahr 2001 in Duisburg entstandenen Fotoserie von Duane Michals trägt ein Paradoxon in sich, dass sich wie ein roter Faden durch Michals´ gesamtes Werk zieht: Das Leben ist zugleich Wirlichkeit und Fiktion. Es ist inszeniert und zufällig, es ist alltäglich und besonders. Die ganze Welt ist in einem kleinen Sandkorn aufgehoben. Und so spiegelt sich die ganze Welt im Leben der kurdischen Familie Ölmez, die aus der Türkei nach Deutschland einwanderte, und der deutsch-italienischen Familie Vacca, deren Vater aus Italien nach Deutschland kam. Beiden Familien widmete Michals je eine mehrteilige Fotoserie. Die Serie „The Olmez Family“ besteht aus insgesamt 10 Serien; jede Einzelserie hat zwischen sechs und zehn Fotos. Die Serie „The Vacca Family“ besteht aus insgesamt 11 Serien; jede Serie hat zwischen fünf und acht Fotos.
Duane Michals hat für sich die Form der fotografischen Bildgeschichte entwickelt, die uns aus heutiger Sicht so vertraut erscheint, die allerdings in der Kunst der sechziger Jahre eine Neuerung war. Er begründete mit seinen Fotografien eine ganz eigene Richtung von Text-Bild-Arbeiten, in denen das Einzelbild nicht mehr autonom für sich steht, sondern erst in der Folge der anderen Bilder seine Bedeutung bekommt.

Söke Dinkla, 2001

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Duane Michals