Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Werkkunstschule

Werkkunstschule zurück zur Übersicht

Romain Urhausen, Dortmund, 1958 (zurück zur Übersicht)

Die Werkkunstschule Dortmund war eine Ausbildungsstätte für Kunsthandwerker und Künstler, später auch für Designer und Fotodesigner, Innenarchitekten und Architekten.
Bereits 1868 gab es eine bauhandwerkliche Fachklasse der Städtischen Gewerbeschule und ab 1894/95 die Fachschule für Bauhandwerker. Aus der 1904 gegründeten, städtischen, staatlich unterstützten Handwerkerschule entwickelte sich die Handwerker- und Kunstgewerbeschule, dann Meisterschule des gestaltenden Handwerks und schließlich 1956 die Werkkunstschule Dortmund, die 1963 Städtische Höhere Fachschule für Gestaltung wurde und am 1. August 1971 in der Fachhochschule Dortmund aufging.
Von 1957 - 1959 unterrichtete Romain Urhausen an der Werkkunstschule Dortmund Fotografie, Film und Grafik und hielt eine Dokumentation über seine Lehrmethoden und die Schule im Bild fest.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Romain Urhausen und bei dem Centre national de l'audiovisuel (CNA)